Termine und Veranstaltungen

Veranstaltungen im Libresso September 2017

 

03. 09. 2017 Mandolinenspielkunst – Sommerkonzert des Ensembles HIKARI 光

 

Das „Ensemble HIKARI“ (Hikari, jap. = Licht) widmet sich dem internationalen musikalisch-kulturellen

Austausch und möchte u.a. in Deutschland unbekannte Originalwerke für Zupfinstrumente vorstellen,

insbesondere auch solche japanischer Komponisten.Denise Wambsganß & Yasuyoshi Naito (Mandolinen),

Nadine Stange (Mandola), Michael Schwitzke (Gitarre) und Leo Ruf (Percussion) präsentieren beliebte

klassische Werke und selten zu hörende Originalkompositionen für Zupfensemble aus Italien und Japan –

Klangraritäten von Franz Schubert, Astor Piazzolla, Vittorio Monti, Eduardo Mezzacapo, Raffaele Calace,

Hiroyuki Fujikake, Takashi Yuasa und Goshi Yoshida.

Die kammermusikalische Besetzung mit Mandolinen, Mandola, Gitarre und Percussion bietet dabei

überraschend vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten und entfaltet eine ihr ganz eigene spezifische Klangpoesie,

die jedes Konzert zu einem besonderen Hörerlebnis werden lässt. Das breit gefächerte und kontrastreiche

Klangspektrum reicht dabei von sinnlich-zart über romantisch-meditativ bis hin zu feurig-temperamentvoll.

In diesem Konzert verbindet das Ensemble beliebte klassische Musik sowie virtuose italienische

Originalliteratur aus der Blütezeit der romantischen Mandoline mit der Vielfalt zeitgenössischer japanischer

Originalwerke für Mandolinenensemble, welche in Japan sehr oft gespielt wird. Die große Popularität der

Mandoline in Japan fußt auf einer Vorliebe für romantische Literatur aus Europa, die Anfang des 20.

Jahrhunderts von Raffaele Calace, dem wohl bekanntesten Vertreter der romantischen Mandolinenspielkunst,

nach Japan gebracht wurde.

Eintritt frei, aber Spenden für die Musiker erbeten. Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

10. 09. 2017 Geheimnisvolles Indien – Schmelztiegel von Völkern, Sprachen und Religionen, 1. Teil

Vortrag von Prof. Dr. Dieter B. Kapp, Universität zu Köln

 

Der zweiteilige Vortrag führt ein und unterrichtet über die für Indien so charakteristische Vielfalt der auf diesem

Subkontinent ansässigen Völker, gesprochenen Sprachen und gelebten Religionen, vermittelt allgemein

Wissenswertes über die ‚größte Demokratie’ der Welt.

Teil I (10.9.2017) präsentiert nach einer kurzen Einführung zunächst einige wichtige und wissenswerte Zahlen

und Daten, geht im Folgenden näher auf das Land und den Landesnamen ein und gibt einen Überblick über

seine mannigfaltigen Völker und Sprachen.

Teil II (am 24.9.2017) ist den Religionen Indiens gewidmet, die in keinem anderen Land der Welt eine so

überragende Rolle spielen wie hier.

Eintritt 5,-- €/ Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €, Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

17. 09. 2017 Umberto Ecos „Foucaultsches Pendel“ . Gibt es einen Rückschwung zum Irrationalismus?

Vortrag mit anschließender Diskussion von Dr. Gabriele Münnix, Düsseldorf

Moderation: Gerhard Nurtsch

 

Umberto Ecos Romane sind Exemplifikationen seiner philosophischen Positionen. Sie sind also auf diesem

Hintergrund besser verständlich in ein Gesamtkonzept seiner Grundpositionen einzubetten. Hatte Eco im

"Namen der Rose" noch das Scheitern aufklärerischer Vernunft gegen Dogmatismus konstatiert, so nimmt er

im "Foucaultschen Pendel" eine Korrektur vor und kritisiert am Beispiel von Gralsrittern und Templerorden

eine Hinwendung zu Verschwörungstheorien und wildwuchernden esoterischen Vorstellungen (ein Einfluss

der bis hin zu Anders B. Breivik reicht). Auch wenn die Philosophie in der Folge der modernen

Phänomenologie Mythos, Leiblichkeit und Emotionen entdeckt hat und mit der Postmoderne eine bestimmte

Form von Rationalismus kritisiert: Muss sie - und müssen wir - deshalb dem Irrationalismus verfallen? Ist dies

eine zwangsläufige Gegenbewegung zum Rationalismus? Hat gar die Aufklärung im postfaktischen Zeitalter

ausgedient?"

Eintritt 5,-- €/ Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €, Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

24. 09. 2017 Geheimnisvolles Indien – Schmelztiegel von Völkern, Sprachen und Religionen, 2. Teil

Vortrag von Prof. Dr. Dieter B. Kapp, Universität Köln

 

Nachdem Prof. Dieter B. Kapp in seinem ersten Vortrag (am 10.9.2017) über das Land, die Völker Indiens und

die verschiedenen Sprachen referiert hat, gibt er in diesem Vortrag einen Überblick über die in Indien

heimischen und auch nicht heimischen Religionsformen, die in keinem anderen Land der Welt eine so

überragende Rolle spielen wie hier. Dabei lassen sich zwei große Gruppen unterscheiden: Der ersten gehören

Glaubensformen an, die in Indien selbst entstanden sind, wie der Animismus, Hinduismus, Jainismus,

Buddhismus und Sikhismus, der zweiten Religionen, die nicht in Indien beheimatet sind, wie der Parsismus,

das Judentum, der Islam und das Christentum.

Eintritt 5,-- €/ Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €, Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

 

Veranstaltungsorganisation: Karin Farokhifar

 

 

Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50676 Köln, Tel.: 23 73 79