Termine und Veranstaltungen

Veranstaltungen im Libresso Februar 2018

 

 

04. 02. 2018 Neues aus Mazurkistan

 

Von eigensinnigen Waldwibichen, erfinderischen Einhandpurzlern, heldenhaften Spitznasgulpis

und anderen mazurkischen Gemüsearten brummt, krächzt, piepst und radebricht die Kölner

Autorin und Stimmkünstlerin Ute Almoneit. Weitere Infos unter www.ute-almoneit.de, Hörproben

unter http://www.ute-almoneit.de/?page_id=7

Eintritt frei, Spenden für die Künstlerin erbeten. Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

11. 02. 2018 findet wegen Karneval keine Veranstaltung statt.

 

 

18. 02. 2018 Urteilskraft: Philosophische Überlegungen zu einer rätselhaften Fähigkeit

Vortrag mit anschließender Diskussion von Prof. Dr. Christoph Horn, Bonn

Moderation: Dr. Hans-Gerhard Neugebauer

 

Im Alltag beurteilen wir häufig etwas als angemessen oder unangemessen. Die rätselhafte

Fähigkeit, mit der wir dies tun, heißt Urteilskraft. Urteilskraft bezeichnet das epistemische Vermögen,

in einem zunächst unbestimmten Feld sachgerechte und begründete Bestimmungen

vorzunehmen. Prominente Beispiele dafür liefern ästhetische, moralische oder juridische Urteile:

Wann und wodurch ist ein Kunstwerk schön, gelungen, eindrucksvoll oder missraten, verfehlt,

abstoßend? Welche Handlungen sind moralisch geboten, zulässig, empfehlenswert, verboten

oder ausnahmeweise erlaubt und weshalb? Wie ist ein strafrechtlicher Fall zu bewerten,

und mit welchem Strafmaß ist er zu versehen? Gemäß einem generalistischen Bild der Urteilskraft

geht es darum, einen allgemeinen Standpunkt, eine Norm oder Regel, und einen besonderen

Sachverhalt aufeinander zu beziehen – wobei die Verknüpfbarkeit von Allgemeinem und

Besonderem gravierende Fragen aufwirft. Einem partikularistischen Bild der Urteilskraft zufolge

beruht das Bestimmen nicht auf Regelbildung, sondern auf einer Wahrnehmung der Einzelmerkmale

einer Situation, die von uns erfasst werden (wobei man im Hintergrund eine Art ‚Geschmack’,

einen ‚besonderen Sinn für’ oder ein ‚Angemessenheitsgefühl’ annehmen muss). Ein

besonders interessantes Phänomen ist hier die ‚Billigkeit’ (epieikeia, aequitas), die sowohl generalistisch

als auch partikularistisch interpretiert werden kann.

Prof. Horn wird sich dem skizzierten Problemfeld durch einen Blick auf einige historische und

systematische Positionen nähern.

Eintritt 5,-- €/ Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €, Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

25. 2. 2018 "1848 - Trotz alledem ..." - der Kampf für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaat.

 

Das klingt vielleicht angestaubt, ist aber leidenschaftlich und teils hochdramatisch: 1848 kämpften

und starben Handwerker und Proletarier für die heute in Deutschland selbstverständlichen

Grundrechte; Dichter und Musiker fochten mit Gewehr und Feder für Freiheit, Demokratie und

Rechtsstaat. Im März 1848 fanden die Konservativen Barrikaden vor ihren Häusern. Ruhe und

Ordnung, von Zensur und Geheimdiensten, Polizei und Militär bewacht, brachen schlagartig

zusammen. Hinter den flammenden Texten deutscher Dichter sammelten sich die Massen zum

"Aufbruch zur Freiheit".

Lyrik der 48er, rezitiert und kommentiert von Andreas Grude und musikalisch begleitet von

Andrea Gémes.

Eintritt frei, aber Spenden für die Vortragenden erbeten. Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

 

 

 

 

Veranstaltungsorganisation: Karin Farokhifar

 

 

 

 

Allen Gästen fröhliche und unbeschwerte Karnevalstage!

 

Vorschau auf das März-Programm:

04. 03. 2018: Konzert mit Andrea Gémes und Annette Coelho

11. 03. 2018: Krimi-Lesung von Isabella Archan

18. 03. 2018: Philosophie-Vortrag von PD. Dr. Sasa Josifovic

25. 03. 2018: Lesung von Peter Rosenthal und Ingeborg Drews

- Änderungen vorbehalten –

 

 

 

 

Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50676 Köln, Tel.: 23 73 79

www.Cafélibresso.de