Termine und Veranstaltungen

Veranstaltungen im Libresso August 2018

05. 08. 2018 Earth Tones – Virtuose Gitarrenmusik zwischen Jazz, Pop und Folk

mit Markus Segschneider

 

Jedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art: „Ein Mann,

sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“ Markus

Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen

Kompositionen nahtlos miteinander verbinden. Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das,

was er mit und auf seiner Gitarre anstellt: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer

Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt.

In Erscheinung getreten ist der Kölner Gitarrist bislang im Rahmen einer bereits unüberschaubaren Anzahl

vielfältiger musikalischer Projekte, so z.B. als Mitglied diverser Bandformationen, gefragter Studiomusiker,

Arrangeur und Komponist. Mehr als 100 CDs entstanden bisher unter seiner Mitwirkung. Außerdem

produziert er Musik für Fernsehen und Rundfunk und ist Workshop-Autor für das DVD-Magazin „Acoustic

Player“. 2013 erschien sein Lehrwerk „Modern Sounds – Innovative Spieltechniken der Akustikgitarre“.

Weitere Informationen unter www.markus-segschneider.de.

Eintritt frei, Spenden für den Künstler erbeten. Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

Reservierte Plätze werden bis 10:30 Uhr freigehalten.

 

 

12. 08. 2018 „Am Ende doch ein Poet ...“: Frank Wedekind.

Eine kleine lyrische Matinee mit Gerhard Nurtsch

 

Vor hundert Jahren starb Frank Wedekind, am Ende einer Epoche, die im I. Weltkrieg in ihren Untergang

taumelte. Seine Texte spiegeln einerseits ihre Zeit, das Europa um 1900, und haben gleichwohl ihre Bedeutung

bis heute nicht eingebüßt. Wedekind wurde vor allem als Theaterautor geschätzt, verboten und

gespielt; und noch heute stehen etwa „Lulu“ und die „Kindertragödie: Frühlingserwachen“ auf den Spielplänen

großer Bühnen.

Wedekind war Teil jenes Fin de Siècle, das wir heute eher verklären als kennen, und er war einer ihrer

schärfsten Kritiker: Lustvoll provokativ, in ständigem Kampf mit der Zensur, mit bürgerlichem Mief und imperialer

Großmannssucht. Lieder und Gedichte gehörten zu seinen schärfsten Waffen, – eine Provokation

für den deutschen Spießer und Pseudomoralisten.

Und dennoch gehört Wedekind zu den bekannten Unbekannten der deutschen Literatur. Es gilt ihn immer

wieder neu und mit Vergnügen zu entdecken: seine Texte und mit seinen Texten dieses merkwürdige

Deutschland auf seinem irren, wirren Weg in die Moderne.

Im Mittelpunkt der Matinee stehen daher die Gedichte und die Lieder, die frechen und die nachdenklichen,

dieses „Elften der Scharfrichter“, als lustvoll-kritische Zeitzeugnisse eines "taumelnden Kontinents“

(Philip Blom), der mehr mit unserer Zeit zu tun hat, als uns vielleicht lieb ist.

Eintritt 5,-- €/ Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €, Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

Reservierte Plätze werden bis 10:30 Uhr freigehalten.

 

 

19. 08. 2018 The World is not enough – Metaphysik, Ontologie und praktische Philosophie im Neuen

Realismus

Vortrag mit anschließender Diskussion von Dr. Walid Faizzada, Universität Bonn

Moderation: Viktoria Burkert

 

Der Neue Realismus wendet sich nicht nur gegen die Postmoderne und den Naturalismus, sondern neuerdings

auch gegen die Idee der Singularität und tritt für einen aufgeklärten Humanismus ein. Er bestreitet

die Existenz der Welt und behauptet gleichzeitig, dass es alles gebe. Diese vermeintliche Ambivalenz erweist

sich genau besehen als eine Quelle, aus der zunehmend größere Zuversicht und neuer Mut (zur

Wahrheit) geschöpft werden können.

Der Vortrag soll in den Neuen Realismus einführen und die praktischen Konsequenzen benennen.

Eintritt 5,-- €/Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €. Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

Reservierte Plätze werden bis 10:30 Uhr freigehalten.

 

 

26. 08. 2018 Japan und die japanische Teezeremonie

Vortrag von Dr. Nicole Hilbrandt

 

Japan und die die japanische Teezeremonie sind Gegenstand des stimmungsvollen Vortrags von Dr.

Nicole Hilbrandt, untermalt mit Texten und Lyrik und Impressionen aus japanischen Gärten.

Eintritt 5,-- €/Schüler, Studierende, Köln-Pass-Inhaber 3,-- €. Einlass 10:00 Uhr, Beginn 11:00 Uhr

Reservierte Plätze werden bis 10:30 Uhr freigehalten.

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungsorganisation: Karin Farokhifar

 

 

Café Libresso, Fleischmengergasse 29, 50676 Köln, Tel.: 23 73 79

www.Cafélibresso.de